„Vinyl“ – neue TV-Serie von Martin Scorsese und Mick Jagger

Vinyl - Serie von Jagger und Scorsese auf HBO
Ich habe kurz überlegt, ob ich überhaupt einen Beitrag für diese Seite schreibe. Aber wenn „Legenden“ wie Martin Scorsese und Mick Jagger eine TV-Serie produzieren, die den Namen „Vinyl“ trägt, werde ich logischerweise hellhörig – auch wenn in der Serie keineswegs die Schallplatte an sich im Vordergrund steht. Aber als großer Fan der Scorsese-Erfolgsserie „Boardwalk Empire“ sehe ich dem Serienstart an einem nicht näher definierten Termin im kommenden Jahr mit Spannung und Neugierde entgegen.

Wie bereits erwähnt steht das namensgebende Vinyl in der Serie nicht im Vordergrund, sondern die Musik im New York der 1970er Jahre. Bekanntermaßen ein Jahrzehnt, in dem die Vinyl-Schallplatte das bevorzugte Format des Musikkonsums darstellte. Im Mittelpunkt der Handlung steht Labelboss Richie Finestra. Dieser ist für sein kriselndes Label American Century Records auf der Suche nach einem neuen Sound und dem großen Star. Die Handlung ist dabei eine Mischung aus fiktiven Gegebenheiten und realen Ereignissen. Scorsese ist dabei nur einer von insgesamt vier Regisseuren, zu denen u.a. auch Mark Romanek zählt, der für zahlreiche Klassiker des Musikvideogenres wie z.B. „Hurt“ von Johnny Cash verantwortlich war. Während Mick Jagger „nur“ als ausführender Produzent dabei ist, übernimmt sein Sohn James eine Rolle in der Serie.

Auf dem Instagram-Account der Serie könnt ihr euch einen kurzen Teaser-Trailer anschauen:

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.