Vinyl des Monats September: 8 LP The Clash Boxset

The Clash 5LP Album Studio Vinyl Boxset
The Clash gelten als absolute Legenden des Punk. Ist es also peinlich, dass ich diese Band ausgerechnet durch einen Werbespot des Jeans-Herstellers Levi´s kennen gelernt habe? 1991 war das. Ich war gerade 12 Jahre alt und hatte mir mit „Appetite for Destruction“ just meine erste CD gekauft. Vorbei waren die Zeiten von David Hasselhoff, Matthias Reim oder New Kids on the Block.
The Clash standen da noch nicht auf der Liste meiner Lieblingsbands. Das kam erst nach der Grunge- und Metalphase, mit der ich in den folgenden Jahren meinen Eltern vermutlich den ein oder anderen Nerv geraubt habe.

London Calling ist das einzige Album der Band, das ich auf Vinyl besitze. Es gilt als DER Klassiker der Mannen um Joe Strummer. Vom Rolling Stone Magazine wurde es (obwohl 1979 erschienen) zum Album der 1980er gewählt. Ob es deswegen automatisch das Beste ist, wage ich kaum zu beantworten. London Calling ist auf jeden Fall der Höhepunkt des kreativen Schaffens, auch wenn ich die ersten beiden Alben vermutlich bevorzuge, weil sie roher und kompromissloser sind. Ohne die Reggae- und Dub-Elemente, die London Calling ihren besonderen und definitiv einzigartigen Charme verleihen. Noch heute füllt der namengebende Song regelmäßig in jeder Indiedisko die Tanzfläche. Das Dreifachvinylmonster „Sandinista!“ verliert sich schon zu sehr in den Sphären der 80er Jahre, obwohl es charttechnisch betrachtet weitaus erfolgreicher war. Sämtliche Alben danach leiden hörbar unter den zunehmenden bandinternen Querelen.

5 Alben als schickes Vinyl Boxset

Das niederländische „Vinyl only“ Label Music On Vinyl hat im September die fünf Alben The Clash (1977), Give ’Em Enough Rope (1978), London Calling (1979), Sandinista! (1980) und Combat Rock (1982) als Boxset veröffentlicht. Das letzte Studioalbum „Cut The Crap“ aus dem Jahre 1985 fehlt, aber das waren ja eh nicht mehr wirklich The Clash, da von der Originalbesetzung nach unzähligen Differenzen nur noch Joe Strummer und Paul Simonon übrig waren. Die remasterten Aufnahmen wurden in audiophiler Qualität auf acht 180g-Schallplatten gepresst. Neben dem Artwork sind sämtliche Inner Sleeves den Originalen nachempfunden. Verpackt ist die Box in einem schicken, hochwertig produzierten Flight Case. In Deutschland ist das Boxset recht teuer – der günstigste Preis, den ich gefunden habe, beträgt 129,90€.

Tracklist:

The Clash (1977)

Side One:
Janie Jones
Remote Control
I’m So Bored With The U.S.A.
White Riot
Hate & War
What’s My Name
Deny
London’s Burning

Side Two:
Career Opportunities
Cheat
Protex Blue
Police & Thieves
48 Hours
Garageland

Give `Em Enough Rope (1978):

Side One:
Safe European Home
English Civil War
Tommy Gun
Julie’s Been Working For The Drug Squad
Last Gang In Town

Side Two:
Guns On The Roof
Drug-Stabbin‘ Time
Stay Free
Cheapskates
All The Young Punks

London Calling (1979)

Side A:
London Calling
Brand New Cadillac
Jimmy Jazz
Hateful
Rudie Can’t Fail

Side B:
Spanish Bombs
The Right Profile
Lost In The Supermarket
Clampdown
The Guns Of Brixton

Side C:
Wrong ‚Em Boyo
Death Or Glory
Koka Kola
The Card Cheat

Side D:
Lover’s Rock
Four Horsemen
I’m Not Down
Revolution Rock
Train In Vain

Sandinista! (1980)

SIDE A:
The Magnificent Seven
Hitsville U.K.
Junco Partner
Ivan Meets G.I. Joe
The Leader
Something About England

SIDE B:
Rebel Waltz
Look Here
The Crooked Beat
Somebody Got Murdered
One More Time
One More Dub

SIDE C:
Lightning Strikes (Not Once But Twice)
Up In Heaven (Not Only Here)
Corner Soul
Let’s Go Crazy
If Music Could Talk
The Sound Of Sinners

SIDE D:
Police On My Back
Midnight Log
The Equaliser
The Call Up
Washington Bullets
Broadway

SIDE E:
Lose This Skin
Charlie Don’t Surf
Mensforth Hill
Junkie Slip
Kingston Advice
The Street Parade

SIDE F:
Version City
Living In Fame
Silicone On Sapphire
Version Pardner
Career Opportunities
Shepherds Delight

Combat Rock (1982)

SIDE A:
Know Your Rights
Car Jamming
Should I Stay Or Should I Go
Rock The Casbah
Red Angel Dragnet
Straight To Hell

SIDE B:
Overpowered By Funk
Atom Tan
Sean Flynn
Ghetto Defendant
Inoculated City
Death Is A Star

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.