Vinyl Beauties
0 Kommentare

Vinyl des Monats Januar: Mark Lanegan – Has God Seen My Shadow (An Anthology)

Vinyl des Monats Januar: Mark Lanegan - Has God Seen My Shadow?
Mark Lanegan ist ein alter Hase im Musikgeschäft. Bereits 1986 veröffentlichte er mit den Screaming Trees sein erstes Album. 1990 folgte sein erstes Soloalbum, immerhin mit der Unterstützung von Kurt Cobain und Krist Novoselic. Auch wenn die Screaming Trees und Lanegan mit dem Grunge-Boom groß geworden sind, haben sie es nie wirklich aus dem Schatten von Nirvana, Pearl Jam und Co. heraus geschafft.
Dennoch darf Mark Lanegan ohne Zweifel zu den ganz Großen der Singer-Songwriter-Zunft gezählt werden. Als wäre die Anzahl der Alben als Solokünstler oder Frontmann der Screaming Trees nicht schon lang genug, ist die Zahl der Kooperationen schier unüberschaubar. Im Laufe seiner Karriere hat Lanegan mit Mad Season, Queens Of The Stone Age, Soulsavers, Isobel Campbell, Melissa auf der Maur oder zuletzt Moby zusammen gearbeitet.

Eine wahre Schatztruhe – musikalisch und gestalterisch

Im Januar ist mit „Has God Seen My Shadow – An Anthology 1989-2011“ ein Boxset aus drei Vinyl erschienen. Auf den ersten beiden LPs hat das Label Light In The Attic 20 Songs zusammen gestellt, die das Gesamtwerk von Mark Lanegan gebührend repräsentieren. Beginnend mit zwei Songs vom Debütalbum „The Winding Sheet“ bietet das Boxset eine wahre Schatztruhe an großartigen Songs, u.a. mit Features von illustren Gästen wie PJ Harvey, Josh Homme oder J Mascis. LP Nummer 3 besteht aus 12 bislang unveröffentlichten Songs! Das Ganze wurde im übrigens von Mark Lanegan höchstselbst co-produziert.

Doch nicht nur musikalisch weiß das Boxset zu überzeugen. Das Boxset enthält ein 20seitiges Booklet mit handgeschriebenen Lyrics und seltenen Archivfotos. Die Vinyl sind in äußerst schicke „Tip-On“ Jackets gehüllt. Für Fans des Musikers ist dieses Boxset ein absoluter Pflichtkauf! Und auch für jene, die sich mit dem Schaffen von Mister Lanegan noch nicht allzu sehr auseinander gesetzt haben, lohnt sich die Anschaffung. Das schicke Boxset steht definitiv jeder Plattensammlung gut zu Gesicht.

Tracklist:

LP 1:
1. Bombed
2. One Hundred Days
3. Come To Me
4. Mirrored
5. Pill Hill Serenade
6. One Way Street
7. Kimiko’s Dream House
8. Low
9. Resurrection Song

LP2:
1. Shiloh Town
2. Creeping Coastline Of Lights
3. Lexington Slow Down
4. Last One In The World
5. Wheels
6. Mockingbirds
7. Wild Flowers
8. Sunrise
9. Carnival
10. Pendulum
11. The River Rise

LP3:
1. Dream Lullabye (Previously Unreleased)
2. Leaving New River Blues (Previously Unreleased)
3. Sympathy (Previously Unreleased)
4. To Valencia Courthouse (Previously Unreleased)
5. A Song While Waiting (Previously Unreleased)
6. Blues For D (Vocal Version) (Previously Unreleased)
7. No Contestar (Previously Unreleased)
8. Big White Cloud (Previously Unreleased)
9. Following The Rain (Previously Unreleased)
10. Grey Goes Black (Previously Unreleased)
11. Halcyon Daze (Previously Unreleased)
12. Blues Run The Game (Live) (Previously Unreleased)

Label: Light In The Attic Records

Carsten Thoben (303 Beiträge)

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie


Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.