Vinyl Fantasy Mag is available in english from now on. All future articles will be published in english translation. Older articles will be translated gradually based on their relevance.
Background Header Grooves
Vinyl der Woche: Lime Garden - One More Thing

Die Vinyl der Woche 2024 im Überblick

Jeden Freitag erscheinen unzählige neue Alben im Neuheitenregal der Plattenläden. Vinyl Fantasy stellt euch an dieser Stelle ein ausgewähltes Highlight vor. In einer Playlist auf Spotify findet ihr jede Woche einen Song aus dem vorgestellten Album.

16. Februar 2024: LIME GARDEN – ONE MORE THING

Eigentlich kommt man an dieser Stelle an den Idles nicht vorbei, die in gefühlt jeder relevanten Musikpublikation online und offline den Album der Woche bzw. sogar des Monats-Titel abräumen konnten. Das ist uns aber zu langweilig und ich bin froh, dass Vinyl Fantasy an diesem Release Friday eine zweite Perle ausfindig machen konnte.

Lime Garden aus dem wundervollen Brighton (eine absolute Reiseempfehlung meinerseits!) zelebrieren auf ihrem Debütalbum lässigen Indierock der Marke Wet Leg. Ein tolles Album, das im allgemeinen Idles-Fieber auf keinen Fall untergehen sollte.

Vinylvarianten:

  • rotes Vinyl (Plattenläden, Bandstore und Bandcamp)
  • blaues Vinyl (Bandstore Exclusive)
  • Cornetto effect “Mr Blue Sky / Pink Cadillac” Vinyl (Dinked Edition, in teilnehmenden Plattenläden in UK und Irland erhältlich, aber vermutlich überall ausverkauft!)

*diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

VINYL DER WOCHE

Lime Garden – One More Thing

*Hinweis: es handelt sich um Affiliate-Links!

9. Februar 2024: FLEUR DE MALHEUR – KUMMERKUMPELS

Warum finden einige Alben in den gängigen Medien eigentlich nicht statt? Ich habe online nicht eine Rezension über ‚Kummerkumpels‘ gefunden. Weder auf den Webseiten der bekannten Musikmagazine noch in kleineren Blogs. Dabei verpasst jeder, der dieses Album nicht hört, ein echtes Highlight intelligenter deutschsprachiger Musik.

Ich bin zwar nicht mit Berliner Punk sozialisiert worden, dennoch war mir der Name Tom Schwoll ein Begriff. Vor allem durch seine jüngste Band ‚Es War Mord‘, deren Releases (ebenfalls auf Sounds Of Subterrania veröffentlicht), zum Besten gehören, was Deutschpunk die letzten Jahre zu bieten hatte. Mit seinem ersten Solowerk begibt sich Tom Schwoll auf von Country und Americana geprägte Singer-Songwriter-Pfade. Getragen von Texten mit dem Anspruch, dass sich Hörer*innen mit den Inhalten auseinandersetzen (Stichwort: ‚Oury Jalloh‘). Solltet ihr etwas für anspruchsvolle Musik mit deutschen Texten übrig haben, hört hier unbedingt mal rein. Ihr werdet es nicht bereuen!

Vinylvarianten:

  • schlichtes schwarzes Vinyl, mehr nicht (im Labelshop und in ausgewählten Plattenläden)
VINYL DER WOCHE

Fleur de Malheur – Kummerkumpels

2. Februar 2024: THE LAST DINNER PARTY – PRELUDE TO ECSTASY

Eigentlich versuche ich ja an dieser Stelle Platten zu küren, die vielleicht nicht unbedingt jeder auf dem Schirm hat. Aber an einer der meist gehypten Bands des letzten Jahres bin ich einfach nicht vorbeigekommen. Dazu ist die Musik der Engländerinnen einfach zu unwiderstehlich.

Kaum eine Rezension kommt ohne einen Verweis auf Florence Welch aus, was nach dem Hören des Albums nicht weiter verwundert. Die irgendwo zwischen Glam, Pop und Indie mäandernden Songs fressen sich gnadenlos in die eigenen Gehörgänge. Ich musste beim Hören – um bei Referenzen zu bleiben – ab und zu an Dresden Dolls denken – ohne damit dem Sound der Band damit gerecht zu worden. Von The Last Dinner Party werden wir auf alle Fälle noch eine Menge hören!

Vinylvarianten:*

  • schwarzes und Oxblood Red Indie Exclusive Vinyl im Plattenladen
  • Ivory Vinyl (Rough Trade Exclusive)
  • Picture Disc (Bandshop Exclusive)
  • Obi Edition Oxblood vinyl (Assai Records Exclusive, ausverkauft!)
  • Red Wine Stain Edition (Blood Records, ausverkauft!)

*diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

VINYL DER WOCHE

The Last Dinner Party – Prelude To Ecstasy

*Hinweis: es handelt sich um Affiliate-Links!

26. Januar 2024: YIN YIN – MOUNT MATSU

Alkaline Trio, The Smile, Future Islands, Frank Carter & The Rattlesnakes, Torres, Gruff Rhys, Lucifer, Coogan’s Bluff, New Model Army oder Ty Segall. Dazu Vinylnachzügler von The Menzingers und Casey. Heute ist das Neuheitenregal im Plattenladen so gut wie lange nicht mehr mit bekannten Namen bestückt und die Portemonnaies vieler Plattensammler müssen vermutlich ordentlich leiden.

Ob all der großen Namen habe ich mich für eine Band als „Vinyl der Woche“ entschieden, die vielleicht nicht jeder kennt. Eine Tatsache, die sich umgehend ändern sollte. Yin Yin aus Maastricht legen mit „Mount Matsu“ ihr drittes Album vor. Darauf bieten sie einen wilden – größtenteils instrumentalen Ritt – durch asiatische Psychsounds, Soul, Discomusik und japanischen Folk. Für Fans von Khruangbin oder Altin Gün eine unbedingte Hörempfehlung. Aber auch für alle anderen!

Vinylvarianten:*

  • schwarzes Vinyl im Plattenladen
  • Orange Vinyl (hhv.de Exclusive)
  • Rose Vinyl (Bandcamp, ausverkauft!)

*diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

VINYL DER WOCHE

Yin Yin – Mount Matsu

*Hinweis: es handelt sich um Affiliate-Links!

19. Januar 2024: SLIFT – ILION

Ein für Sub Pop eher untypisches Album, wie ich finde. Ein psychedelischer Stoner-Trip auf 80 Minuten Länge (nur ein Song ist unter acht Minuten lang), der erobert werden muss. Perfekt für einen Hörgenuss auf Kopfhörern. Einfach abschalten und in eine krachige Welt aus Doom, Psych und Stoner eintauchen. Grandios!

Vinylvarianten:*

  • schwarzes 2LP Vinyl oder Sub Pop Loser Edition auf 2LP Blackened Red Marbled Vinyl (Plattenladen)
  • Orange Marbled [Engine Fire] 2LP Vinyl (Rough Trade Exclusive)
  • 2LP Space Dust Marbled Vinyl (Bandstore, ausverkauft!)
  • Weißes Vinyl (Indie Exclusive für französische Plattenläden)

*diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

VINYL DER WOCHE

Slift – Ilion

*Hinweis: es handelt sich um Affiliate-Links!

12. Januar 2024: MARIKA HACKMAN – BIG SIGH

Das erste Singer-Songwriter Highlight des Jahres. Marika Hackman legt ihr mittlerweile fünftes Album vor, auf dem sie mit Ausnahme der Bläser und Streicher jedes Instrument selber eingespielt hat. Insgesamt eher balladesk driftet das Album häufig in Richtung Indiepop und kann mit „No Caffeine“ einen veritablen Hit vorweisen, der so schnell nicht mehr aus den Ohren geht.

Vinylvarianten:

  • schwarzes Vinyl und Indie Exclusive auf grünem Vinyl (Plattenladen)
  • Signiertes schwarzes Vinyl (Artist Store)

*diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

vinyl der woche

Marika Hackman – Big Sigh

*Hinweis: es handelt sich um Affiliate-Links!

Background Header Grooves
Cookie Consent mit Real Cookie Banner