Neuerscheinungen der Woche

Die bislang kürzeste Liste an Neuerscheinungen, die dann plötzlich doch länger ausgefallen ist als erwartet. Hitzebedingt umfassen die Beschreibungen dieses Mal weniger Worte als gewohnt. Besonderes Highligt diese Woche: das neue Album des Berliner Electro-Duos Moderat.

Moderat – II

Ich bin jetzt nicht unbedingt der größte Fan elektronischer Musik auf diesem Planeten. Einigen Produktionen aus diesem Bereich kann ich aber durchaus viel abgewinnen, dazu zählen unter anderem Modeselektor und Apparat, die sich jetzt erneut als Moderat zusammen getan haben und ihr zweites Album veröffentlichen. Den Vorgänger fand ich in Teilen ziemlich großartig, er hatte nur leider seine Längen. Ein paar weniger Songs wären angebracht gewesen. Schön zu beobachten also, dass der Nachfolger kurzweiliger ausfällt. Ich bin begeistert. Der Musikexpress feiert das Album als Meisterwerk und schreibt, dass Moderat garantieren, „dass nicht nur jedes Klangdetail wie ein Unikat wirkt, dass nicht nur die Melancholie ihren Platz findet, sondern der Bass bombastisch genug ist, eine Party in Gang zu bringen, auf der bis dahin Menschen in ihren besten Jahren über Kinder­erziehung, biologische Ernährung und das Motiv der Vergänglichkeit im letzten Tarantino geplaudert haben.“ Unbedingt reinhören!

Me And Oceans – The Bay

Streng genommen, dürfte ich das Album an dieser Stelle gar nicht aufführen, da es noch nicht auf Vinyl erschienen ist. Da mir aber von Fabian aka Me And Oceans per Facebook zugesichert worden ist, dass sich das zeitnah ändert, und ich die Musik einfach grandios finde, sehe ich da mal drüber weg.

Public Image Limited – First Issue

Reissue des New Wave und Post Punk-Klassikers von 1978. Mit John Lydon hinterm Mikro.

Raffertie – Sleep Of Reason

Label ist Ninja Tune. Muss noch viel mehr dazu gesagt werden?

Listener – Time Is A Machine

Neues Album der Spoken Word-Combo. Auf der Bandcamp-Seite gibt es das komplette Album im Stream.

The Migrant – Beads

Psychedelischer Singer-Songwriter Folk aus Kopenhagen.

Guy Clark – My Favourite Picture of You

Typischer Southern USA Singer Songwriter aus Texas. Vielleicht sind seine 71 Jahre der Grund, dass seine Musik auf Soundcloud und Co. nicht zu finden ist. Auf seiner Webseite könnt ihr trotzdem ins Album reinhören.

Underground Lovers – Weekend

Ein dahinströmendes Sammelsurium aus Indie- und Elektronika-Einflüssenschreibt die Intro über das Album.

Harm´s Way – Blinded

Wieder einmal kompromissloser Hardcore vom Label Deathwish Inc., wo u.a. Deafhunter, Touché Amoré oder Modern Life is War unter Vertrag stehen.

Get Dead – Bad News

Neues von Fat Wreck Chords. Meldodische Punkmusik, wie könnte es anders sein!?

Hawthorne Heights – Zero

Fünftes Album der Post-Hardcore-Band aus Ohio, deren Gitarrist Casey Calvert im Jahre 2007 tragischerweise im Schlaf verstorben ist.

Newsted – Heavy Metal Music

Neues Album des ehemaligen Metallica-Bassisten. Hört man irgendwie…

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.