Nützliche Online-Tools und Webseiten für Plattensammler

Online Tools für Plattensammler
Das Internet bietet auch für Fans eines analogen Mediums wie Vinyl eine oft unüberschaubare Menge an Möglichkeiten: Ihr könnt einen Blog wie das Vinyl Fantasy Mag lesen, um euch auf dem Laufenden zu halten, eure Plattensammlung verwalten, nach unbekannten Plattenläden Ausschau halten oder euch über die verschiedenen sozialen Netzwerke mit Plattensammlern aus der ganzen Welt vernetzen und austauschen. Tools und Webseiten zum Thema Schallplatten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Naja, okay, vielleicht eher wie Sand am Baggersee. Dennoch möchte ich euch in diesem Artikel die wichtigsten Tools und Webseiten vorstellen, auf die ich regelmäßig zurück greife:

Discogs

Fangen wir mit dem Klassiker an. Discogs kennt vermutlich jeder Plattenliebhaber, der ab und zu einmal den Weg ins Internet findet. Falls nicht: Discogs ist so etwas wie das Wikipedia für Schallplatten. Gebt ihr den Namen einer Band oder eines Albums ein, erhaltet ihr Informationen über alle Pressungen des Albums, die jemals erschienen sind, in welchem Land es veröffentlicht wurde, auf wie viel Stück die Pressung limitiert ist und so weiter und so fort. Außerdem bietet Discogs mittlerweile einen „Marketplace“, wo Schallplatten ge- und verkauft werden können und der Nutzer kann – sofern registriert – seine eigene Plattensammlung online präsentieren oder eine Wunschliste erstellen.
Auch für den Besuch auf dem Flohmarkt ist Discogs perfekt geeignet: Einfach den Barcode eingeben und schon erfahrt ihr, welche Pressung ihr in den Händen haltet, ob es sich um ein Bootleg handelt oder die deutsche oder sonstige Pressung. Praktisch wäre es allerdings, wenn das Ganze als App und nicht bloß als mobile Webseite zur Verfügung stehen würde.

Vinylfy

Vinylfy bezeichnet sich selber als DAS „social network for record lovers“. Ich habe bereits im Juli einen Artikel über das noch recht junge Netzwerk geschrieben, das Vinylliebhabern aus allen Teilen der Welt eine Plattform zum regelmäßigen Austausch bieten möchte. Ähnlich wie bei Facebook oder Google+ könnt ihr mit Freunden Videos, Fotos oder sonstige Beiträge teilen, eure eigene Plattensammlung präsentieren und eine Wunschliste von Platten erstellen, die ihr eurer Sammlung unbedingt hinzufügen möchtet. Schaut probehalber einfach mal vorbei! Mein Profil, das ich zugegebenermaßen in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt habe, findet ihr hier: http://vinylfy.com/vinylfantasy

Recordstores Worldwide

Wie der Name schon verrät, findet ihr auf der Webseite einen Überblick von Plattenläden in verschiedenen Ländern. 23 überwiegend europäische Länder sind bereits vertreten, aber z.B. auch die USA oder Neuseeland. Regelmäßig werden Plattenläden hinzugefügt – samt Adresse, den Genres der angebotenen Schallplatten sowie wie ein paar Fotos. Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit, einen Kommentar über den Plattenladen zu verfassen und ihn auf einer Skala von einem bis fünf Sternen zu bewerten. Auch das ein oder andere spannende Interview mit Plattenladenbesitzern ist auf der Webseite zu finden, u.a. mit dem Besitzer von Sound It Out in Teesside, UK, über den eine eigene Dokumentation gedreht worden ist.

The Vinyl District App für Android und iOS

Wo ich gerade schon beim Thema Plattenladen war. Die mobile App von The Vinyl District enthält das weltweit größte Verzeichnis von Plattenläden. Die App nutzt GPS, um euch die Plattenläden in eurer Nähe anzuzeigen. Wenn ihr also in einer fremden Stadt oder einem fremden Land unterwegs seid, ist diese App ganz besonders praktisch. Als Vinylliebhaber findet ihr stets die nahe gelegenste Anlaufstelle. Ihr könnt euch in den jeweiligen Plattenladen einchecken und einen Kommentar hinterlassen. Darüber hinaus listet die App lokale Plattenbörsen auf. Bislang gibt es die App allerdings nur in der englischen Version.

eBay (Kleinanzeigen)

Wie kann er es wagen, an dieser Stelle eBay zu empfehlen, wird jetzt vielleicht der ein oder andere denken. Support your local record store und so. Ist ja auch vollkommen korrekt, und dennoch bin ich der Meinung, dass man als Plattensammler auf eBay nicht verzichten kann bzw. sollte. Ich denke, ich muss an dieser Stelle niemandem erklären, dass das Stöbern in eBay-Listen nicht im entferntesten mit der Atmosphäre auf dem Flohmarkt oder einer Plattenbörse vergleichbar ist. Dennoch gibt es genügend Menschen, die keine Lust haben auf Standgebühren, Tischaufbau etc. Sie bieten jene Schallplatten, die sie geerbt oder für die sie keine Verwendung mehr haben, lieber bequem online an. Insbesondere bei eBay Kleinanzeigen finden sich immer wieder ganze Plattensammlungen, die einfach abgeholt werden wollen. Da ist natürlich oft eine Menge Mist dabei, aber der ein oder andere Schatz lässt sich dennoch finden. Ich habe auf eBay bereits einige Schallplatten gefunden, die im Plattenladen oder Mailorder meiner Wahl längst vergriffen waren, und die jetzt ihren stolzen Platz in meiner Sammlung gefunden haben.

Soziale Netzwerke

An den verschiedenen Social Media-Kanälen kommt man heutzutage auch als Plattenliebhaber nicht mehr vorbei. Die regelmäßigen Leser dieses Blogs wissen, dass das Vinyl Fantasy Mag auf Facebook, Twitter und Instagram recht aktiv ist. Heutzutage ist nahezu jeder Plattenladen oder Mailorder bei Facebook und/oder Twitter vertreten. Werdet ihr Fan oder Follower, erfahrt ihr vorab von aktuellen Neuerscheinungen oder besonderen Veranstaltungen und Angeboten. Darüber hinaus sind die sozialen Medien der kürzeste Weg der Kommunikation. Ich habe Facebook und Twitter schon dutzende Male dazu genutzt, um nachzufragen, wann oder ob eine bestimmte Platte verfügbar sein wird. Die Antwort erfolgte stets innerhalb kürzester Zeit.
Besonders angetan hat es mir mittlerweile das Fotonetzwerk Instagram. Lange Zeit stand ich dem Netzwerk skeptisch gegenüber, weil viele Nutzer nichts anderes zu tun haben als Selfies von sich in verschiedenen Posen online zu stellen. Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass es dort Plattenliebhaber aus aller Welt gibt, die Fotos ihrer Schätze hochladen. Es macht eine Menge Spaß, sich durch Fotos von Plattensammlungen zu wühlen, mit anderen Nutzen zu kommunizieren oder sogar Tipps zu geben und zu bekommen, welche Platte man unbedingt hören oder welchen Plattenladen man unbedingt besuchen sollte. Wenn ihr mögt, folgt mir unter http://www.instagram.com/vinylfantasymag.

Vinylblogs- und Webseiten

Musikblogs gibt es online en masse. Ich muss zugeben, dass mich die meisten davon nerven. Blogartikel, die lediglich ein Youtube-Video und den Satz „was für ein toller Song, müsst ihr euch unbedingt anhören“ enthalten, braucht kein Mensch! Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie toll geschriebene Konzertberichte oder Albenrezensionen. Webseiten, die sich ausschließlich oder größtenteils auf das Thema Vinyl spezialisiert haben, gibt es nur wenige. Die in meinen Augen besten und wichtigsten stelle ich euch vor:

1. Vinyl Fantasy Mag – ja entschuldigt bitte, was habt ihr denn jetzt erwartet? Na gut, jetzt aber im Ernst:

1. The Vinyl Factory – Pflichtlektüre für jeden Plattenliebhaber. Abonniert am besten direkt den Newsletter oder den RSS-Feed!
2. The Vinyl District – „launched in 2007 as a tiny homage to the vinyl medium and Washington, DC’s remaining record stores“ hat sich The Vinyl District mittlerweile zu einer überregionalen Online Community für Vinyl entwickelt.
3. Modern Vinyl – Das sagen die Macher des Blogs über sich selbst: „Modern Vinyl was founded for one simple reason. To help true music fans find that record they so desired.
4. Sly Vinyl – hat sich darauf spezialisiert, seine Leser auf besonders rare Platten und Limited Editions aufmerksam zu machen.
5. Phonart 33 1/3 – ein deutscher Blog, eher auf die Bereiche Metal und Rock spezialisiert. Durchaus lesenswert!

Es empfiehlt sich – falls angeboten – die Newsletter der Blogs zu abonnieren. Auch Mailorder oder Plattenläden bieten mittlerweile häufig einen Newsletter an, der in der Regel einmal wöchentlich in eurem Postfach landet. Auf diese Weise erfahrt ihr definitiv, wenn eure Lieblingsband eine schicke Vinyledition heraus bringt oder alte Klassiker neu aufgelegt werden.
Falls ich an dieser Stelle eine Webseite, App oder sonst einen Service vergessen haben sollte, lasst mich doch bitte in den Kommentaren davon wissen. Es mag ja durchaus sein, dass es in den schier unendlichen Weiten des Internets Dinge gibt, die mir bislang verborgen geblieben sind!

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.