„Les Vampyrettes“ als Startschuß – Backkatalog von Holger Czukay als Reissue

Les Vampyrettes Limited 10'' Edition
Dass Can eine der einflussreichsten deutschen Bands sind, habe ich auf dieser Webseite schon das ein oder andere Mal anklingen lassen. Bassist Holger Czukay, der die Band 1968 in Köln mitgründete und bei Karlheinz Stockhausen studierte, gilt vielen als künstlerischer Kern der Band. Auch nach Verlassen der Band 1977 war er solo unterwegs und veröffentlichte das ein oder andere Album. Leichte Kost war seine Musik dabei nie.
Davon kann sich der geneigte Hörer jetzt durch eine Reihe von Releases selbst überzeugen. Das Label Groenland Records (ja, ganz genau jenes, das Herbert Grönemeyer 1999 gründete) hat im Dezember damit begonnen, eine Reihe von Alben aus dem vergriffenen Backkatalog von Holger Czukay wieder zu veröffentlichen. Den Anfang macht neben dem Soloalbum „On The Way To The Peak Of Normal“ eine Kollaboration mit Conny Plank unter dem Namen „Les Vampyrettes“.

Les Vampyrettes im schicken Triple-10“-Boxset

1980 ist die EP von Les Vampyrettes in einer einmaligen Privat-Auflage von 1000 Stück erschienen und seitdem nicht mehr veröffentlicht worden. Lediglich drei Songs sind darauf enthalten, doch diese entspinnen in knapp 13 Minuten Spielzeit eine düstere, geisterhafte, ja fast apokalyptische Atmosphäre, die manch andere Künstler auf Albumlänge vergeblich herzustellen suchen. „Pass auf, wo Du stehst | Pass auf, wo Du gehst | Am Tag und in der Nacht | Überall wirst Du bewacht“ begrüßt den Hörer im Eröffnungssong „Biomutanten“ eine metallene Geisterstimme. In Zeiten der Snowdenschen Enthüllungen eine geradezu prophetische Textzeile.
Auch im zweiten Song „Menetekel“ setzt sich die Geisterreise fort: „Die Schizophrenie der Freaks des Geistes | schleicht durchs Hirn und niemand weiß es | Der Irrsinn kriecht von West nach Osten | die Augen fangen an zu rosten.“ In der Pressemitteilung des Labels heißt es nicht ganz unpassend: „Die Musik dazu klingt nach dunklem Verließ, nach modrigem Kellerloch, nach gefährlicher Industriebrache: Der Schrottplatz unserer Zeit!

Das Album ist in zwei verschiedenen Versionen erschienen. Einmal in einem wahnsinnig schicken Boxset aus drei einseitig bespielten 10“-Vinyl (siehe Artikelbild), das als exklusive Beilage ein ausschneidbares Mobilee mit zwei Fledermäusen enthält. Ein tolles Sammlerstück! Darüber hinaus ist eine 12“-Version auf blauem Vinyl samt Poster erschienen, auf der aber lediglich die beiden Stücke „Biomutanten“ und „Menetekel“ enthalten sind. Wenn ich euch einen kurzen Tipp geben darf: Bestellt das Album am besten direkt beim Label. Dort kostet die 10“-Version 25€, für die 12“-Version müsst ihr nur 12€ auf den Tisch legen. Im Handel gibt es zumindest die 10“-Version zumeist erst ab 39,90€ zu kaufen.

Der folgende Kurzclip aus dem Privatarchiv von Holger Czukay und Conny Plank (im Hintergrund ist der Song „Biomutanten“ zu hören) gibt einen Einblick in die Stimmung der EP:

Backkatalog von Holger Czukay vor Veröffentlichung

Cover Holger Czukay - On The Way To The Peak Of NormalDas im 10“-Boxset enthaltene dritte Stück „Witches Multiplication Table“ ist quasi ein Brückenstück zu den geplanten Veröffentlichungen des Backkatalogs von Holger Czukay. Es ist gleichzeitig das abschließende Stück des seit 20 Jahren nicht mehr erhältlichen 1981’er Werkes „On The Way To The Peak Of Normal“, das Anfang Dezember als erstes der Alben aus dem Backkatalog veröffentlicht worden ist. Mit Conny Plank an den Synthesizern fügt sich das Album thematisch hervorragend in die okkulte Grundstimmung von Les Vampyrettes ein. Eine kleine Auflage von „On The Way To The Peak Of Normal“ wird als Picture Disc erscheinen, der Rest der Auflage kommt auf weißem Vinyl.
„On The Way To the Peak Of Normal“ ist der Startschuss für eine Reihe von Veröffentlichungen. Markus Göres von Rewika Promotion verriet mir, dass für Februar und März zwei weitere Releases angedacht sind – ohne jedoch konkrete Titel zu nennen. Ich werde euch an dieser Stelle natürlich auf dem Laufenden halten.

Sowieso scheint die Musik von Can und seinen Mitgliedern momentan ein Comeback zu erfahren. Nachdem bereits Ende des vergangenen Jahres das grandiose „The Lost Tapes“-Boxset auf fünf Vinyl erschienen ist, ist Anfang Dezember ein in Leinen verpacktes Boxset mit 17 (!) 180g Vinyl erschienen. Die Box enthält nicht nur die bekannten dreizehn Alben der Band, sondern auch bisher Unveröffentlichtes und Live-Material. Hinzu kommen Poster, Fotos oder Linernotes. Von den übrigen Mitgliedern wie Irmin Schmidt oder Schlagzeuger Jaki Liebzeit wurde in letzter Zeit ebenfalls Material neu aufgelegt. Einen Überblick erhaltet ihr ein einem schönen Artikel auf Spiegel Online Kultur, der sich mit der neu entfachten Popularität des Krautrocks beschäftigt.

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.