Adele und Noel Gallagher dominieren UK Vinyl Charts

Adele dominierte 2015 nicht bloß die allgemeinen Charts, sondern sorgte in Großbritannien mit „25“ auch für das meistverkaufte Album auf Vinyl – und das obwohl das Album erst im November erschienen ist. Noel Gallagher schaffte es mit seinem Album „Chasing Yesterday“ zwar nur in die Top Ten, dominiert aber die Rangliste der meistverkauften Vinyl Singles auf den ersten vier Positionen. Die Anzahl verkaufter Vinyl Schallplatten ist in UK 2015 um 64% gegenüber dem Vorjahr nach oben geschossen.

Dass Vinyl auch in Großbritannien weiter auf dem aufsteigenden Ast ist, dürfte hier keinen weiter verwundern. Dennoch lesen sich die Zahlen durchaus beeindruckend. 2015 wurden insgesamt 2,1 Millionen Schallplatten verkauft, was immerhin 800.000 mehr sind als im Vorjahr. Dass sich diese Entwicklung auch 2016 fortsetzen dürfte, verdeutlicht eine Meldung vom Einzelhandelsunternehmen HMV, die vor kurzem für Aufsehen sorgte: Im Weihnachtsgeschäft hat HMV eigenen Angaben zufolge jede Minute einen Plattenspieler verkauft!

Insgesamt sind die Vinyl Jahrescharts – wie man es bei diesem Medium eigentlich gewohnt ist – recht gitarrenlastig ausgefallen. Unter den Top40 tummeln sich die Arctic Monkeys, Royal Blood und Sufjan Stevens, aber natürlich auch vergangene Acts wie Pink Floyd, Led Zeppelin, The Stone Roses oder Fleetwood Mac. Dass sich deren Rumours auf Platz 24 tummelt, hätte ich nicht erwartet, da ich vermutet hatte, dass sich bereits in jeder Plattensammlung eine Kopie befindet. Auf Platz 6 rangiert mit „AM“ ein Album, dass im vergangenen Jahr an der Spitze der Vinyl Jahrescharts thronte. In diesem Jahr wird die Top5 neben Adele eher vom Pop dominiert. Amy Winehouse und Ed Sheeran schaffen es auf die Plätze 2 und 4, während der Soundtrack zum Blockbuster „Guardians Of The Galaxy“ den fünften Platz belegt. Komplettiert wird die Top 5 auf Platz 3 von einem Reissue des Debütalbums von The Stone Roses, einer der einflussreichsten englischen Bands der späten 1980er und frühen 1990er Jahre.

Die Vinyl Single Charts werden von zwei Künstlern dominiert. Neben Noel Gallagher mit insgesamt fünf Singles (mit „The Dying Of The Light“ auf der 1) ist David Bowie mit sechs Releases vertreten. Auch Paul Weller schafft es immerhin auf zwei Chartsplatzierungen, während auch der Rest mit Künstlern wie Blur, Sam Smith oder Bob Dylan männerdominiert ist.

Einen Überblick über die einzelnen Platzierungen findet ihr auf der Webseite der Official Charts Company.

Published by

Carsten Thoben

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie

5 Kommentare zu “Adele und Noel Gallagher dominieren UK Vinyl Charts

  1. und wetten dass es bald David Bowie wird??? eine Schande, dass die ausverkaufte Platte grad so unverschämt teuer verkauft wird – dabei wird doch bald wieder nachgepresst werden!

  2. Wundert mich kaum. Schließlich sind diese Interpreten einsame Spitze. Da Vinyl sowieso wieder im Kommen ist, schießen auch da die Verkaufszahlen in die Höhe.
    Vielen Dank für den interessanten Artikel.

  3. Zu den Vinylcharts muss man aber sagen das eben viele dinge nicht auf vinyl erscheinen – oder nur sehr sehr limitiert – sprich die charts spiegeln nicht das einkaufsverhalten der kunden wieder – denn die würden ganz andere dinge kaufen oder sich auf vinyl wünschen. hauptsächlich geht es hier um die 7″ single charts, die ich meine. Es gibt ja kaum veröffentlichungen – fast nur re-releases – also sind die charts für nichts – würde adeles hello als 7″ gekommen sein – würde sie auch dort die spitze halten – ganz zu schweigen von anderen interpreten – mister noel ist nur in den charts weil es viele singles von ihm gibt !

  4. Schließe mich meinem Vorredner an, die Vinylcharts spiegeln nicht wirklich die ganze Wahrheit. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass die beiden Künstler nicht zu unrecht so erfolgreich in den UK Vinylcharts platziert sind.

  5. Ich finde es schön, wenn neue Künstler auch im Vinylbereich veröffentlichen. Ich selbst produziere WAVs und MP3s, und dort ist es schon so, dass sich die Qualität durch Kompression stark verschlechtert. Aber man kann nichts dagegen machen, weil MP3s unterwegs gehört werden und die Leute die auf den schlechtesten Lautsprechern hören. Da kann man nur hoffen, dass das Stück extra für Vinyl gemastert ist. Was es bei MP3s für (schlechte) Einflüsse gibt, habe ich hier zusammengefasst: http://www.planetcat.de/blog_affect_music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.