Vinyl News
2 Kommentare

Offizielle Liste für den Record Store Day Black Friday erschienen (aktualisiert)

Der Record Store hat sich ja längst als Feiertag für Vinylliebhaber weltweit etabliert und sorgt für erfreuliche Umsätze in den teilnehmenden Plattenläden. Der so genannte Record Store Day Black Friday führt diesbezüglich eher noch ein Schattendasein, was vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass die Tradition des „Black Friday“ außerhalb der USA nicht wirklich bekannt ist. Dort läutet dieser Freitag nach Thanksgiving den Beginn der Weihnachts-Einkaufsaison ein. Am 27. November 2015 locken die Plattenläden wieder mit exklusiven Releases.

Jetzt ist die offizielle Liste der Releases erschienen, die insgesamt mehr als 100 Einträge umfasst. Die komplette Liste könnt ihr euch als pdf-Datei herunterladen. Wie das immer so ist: Einige der Releases werden vermutlich nie den Weg nach Deutschland finden, während andere auch noch Monate später wie Blei in den Plattenregalen liegen werden. Falls ihr Interesse an einem der Releases habt, solltet ihr zeitnah bei eurem Plattenladen nachfragen, ob er zur Verfügung stehen wird oder nicht.

Heute habe ich drüben bei Stereogum den passenden Satz gelesen, dass es sich beim Großteil um Reissues auf farbigem Vinyl handelt. Dem ist wenig hinzuzufügen! Faszinierend finde ich, was mittlerweile unter „Limited Edition“ zu verstehen ist. Das selbstbetitelte Album von The Clash ist auf 5000 Exemplare „begrenzt“, „Bohemian Rhapsody“ von Queen auf 12“ auf 7465 Exemplare und „Dreams“ von Beck auf 7200 Kopien. Natürlich ist auch wieder der ein oder andere Soundtrack vertreten, darunter Garden State, True Detective, Judgment Night und (viele werden sagen: endlich!) High Fidelity als 2xLP.

Aktualisierung vom 2.11.2015: Deutsche Liste erschienen!

Auch die Liste der Releases, die hierzulande definitiv den Weg in die Plattenläden finden werden, steht mittlerweile online zur Verfügung – diese könnt ihr euch bequem als pdf-Datei herunter laden. Auffällig ist, dass mit Bernd Begemann & Die Befreiung lediglich ein deutscher Künstler auf der Liste zu finden ist. Insgesamt stehen in Deutschland mit 45 Releases deutlich weniger LPs zur Verfügung als in den USA. Trotzdem lohnt auch wegen der internationalen Releases ein Nachfragen beim Plattenhändler eures Vertrauens. Eine Liste der teilnehmenden Plattenläden in Deutschland findet ihr auf der Webseite vom Record Store Day Germany.

Ein Tipp vom Vinyl Fantasy Mag

Lustigerweise befindet sich auf der (amerikanischen) Liste für den Record Store Day Black Friday ein Album, über das ein Freund von mir am Wochenende beim Hören gesagt hat: „Das sollte jeder in seiner Plattensammlung haben!“ Und damit hat er vollkommen Recht, kann ich nur sagen. Gemeint ist damit das Album „The London Howlin‘ Wolf Sessions“. Dieses wurde 1971 auf dem legendären Label Chess Records (in Europa über Rolling Stones Records) veröffentlicht. Auf dem Album musiziert Howlin´ Wolf mit Bluesrock-Größen der damaligen Zeit wie Eric Clapton, Rolling Stones-Mitgliedern wie Charlie Watts und Bill Wyman oder Steve Winwood und Ringo Starr. 3500 Exemplare werden von diesem Meisterwerk für den Black Friday gepresst. Hört mal rein!

Carsten Thoben (303 Beiträge)

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie


2 Kommentare

  1. Hallo Carsten,

    vielen Dank für den Tipp. Ich war bisher noch nie an einem Record Store Day unterwegs.
    Aber die Howlin‘ Wolf Platte muss ich haben! Überhaupt kann ich mich an den Chess-Aufnahmen aus der grossen Zeit des Chicago-Blues gar nicht satt hören, habe sie aber bisher leider nur auf CD.
    Jetzt fragt sich nur, ob ich hier in Nürnberg eine Ausgabe ergattern kann … das ist vermutlich Glücksache, welche Platten die Geschäfte anbieten können, oder?

    Antworten

    • Sehr gute Frage. Also zumindest beim Record Store Day ist es so, dass die Läden teilweise nicht wissen, welche Platten zu wie vielen Exemplaren sie erhalten. Oft wissen sie das erst, wenn sie die Pakete aufmachen. Bei einer Auflage von 3500 Exemplaren geh ich zwar nicht davon aus, dass das gute Stück direkt ausverkauft sein wird, aber ich würde wie gesagt einfach mal beim Plattenladen deines Vertrauens nachfragen, dass sie das mitbestellen.

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.