Vinyl Charts
2 Kommentare

Vinyl Charts Update 10/2015: Kamasi Washington weiter an der Spitze

Nachdem Kamasi Washington bereits die Vinyl Trend Charts dominiert hat, die eigens anlässlich der Plattenladenwoche veröffentlicht worden sind, thront er für den Gesamtzeitraum vom 2. bis 29. Oktober 2015 ebenfalls an der Spitze der Vinyl Charts. Iron Maiden müssen sich als Spitzenreiter des Vormonats dieses Mal mit Platz 8 begnügen. Insgesamt herrscht mit 15 Neueinsteigern eine sehr hohe Fluktuation innerhalb der Vinyl Charts.

Auf den Plätzen 2 und 3 wurden gegenüber den Vinyl Trend Charts die Positionen getauscht. Steven Wilson hat mit seinem aktuellen Werk „Transience“ die Jungs von Wanda überholt. Auf dem vierten Platz folgt Altmeister Jean-Michel Jarre. Auf „Electronica 1: The Time Machine“ bat er gleich 30 Stars aus der Elektroszene um Mithilfe – ein Aufwand, der sich offensichtlich gelohnt hat. Der zweite Teil der Electronica-Reihe soll im Frühjahr 2016 erscheinen.
Mit Peter Gabriel ist zudem ein zweiter Altmeister in den Charts vertreten – und das gleich dreifach! Es ist naheliegend, dass es sich bei den drei Chartstürmern um Reissues vergangener Klassiker und nicht um neue Aufnahmen handelt. „Peter Gabriel 1: Car“, „Peter Gabriel 3: Melt“ und „Peter Gabriel 4: Security“ landen auf den Positionen 19, 12 und 13. Da stellt sich doch glatt die Frage, warum es „Peter Gabriel 2: Scratch“ nicht in die Top20 geschafft hat.

Bemerkenswerte finde ich, dass es Mogwai mit „Central Belters“, einem schicken 6xLP-Boxset, auf Platz 18 geschafft haben. Mit Revolverheld ist im übrigen nur ein deutscher Act in den Vinyl Charts zu finden.

Die Vinyl Charts vom 2. bis 29.10.2015 im Überblick:

  1. (NEU) Kamasi Washington – The Epic
  2. (NEU) Steven Wilson – Transience
  3. (NEU) Wanda – Bussi
  4. (NEU) Jean-Michel Jarre – Electronica 1: The Time Machine
  5. (2) David Gilmour – Rattle That Lock
  6. (NEU) Editors – In Dream
  7. (4) Keith Richards – Crosseyed Heart
  8. (1) Iron Maiden – The Book Of Souls
  9. (NEU) Revolverheld – MTV Unplugged in drei Akten
  10. (NEU) Buena Vista Social Club – s/t
  11. (NEU) Saxon – Battering Ram
  12. (NEU) Peter Gabriel – Peter Gabriel 3: Melt
  13. (NEU) Peter Gabriel – Peter Gabriel 4: Security
  14. (6) Lana Del Rey – Honeymoon
  15. (NEU) Deafheaven – Bermuda
  16. (5) Motörhead – Bad Magic
  17. (NEU) Queensrÿche – Condition Hüman
  18. (NEU) Mogwai – Central Belters
  19. (NEU) Peter Gabriel – Peter Gabriel 1: Car
  20. (NEU) Eagles Of Death Metal – Zipper Down
Carsten Thoben (303 Beiträge)

Gründer und Betreiber des Vinyl Fantasy Mag | leidenschaftlicher Plattensammler | leidgeplagter HSV-Fan | Online & Social Media Junkie


2 Kommentare

  1. aber was heisst das? die steven wilson gibt es weltweit in einer 2000 copies ed. weltweit! und ist hier auf platz 2………..wieviele Kopien reichen demnach für platz 2? 500?

    Antworten

    • Schwer zu sagen, da keine genauen Verkaufszahlen bekannt gegeben werden. Die Auflage der Peter Gabriel-Alben beträgt weltweit z.B. 10.000 Exemplare. Auflagen für den deutschen Markt übersteigen nur selten die Grenze von 1000 Exemplaren. Von daher sind 500 Kopien für Platz 2 gar nicht so unrealistisch. Ich denke Vinylkäufer neigen nicht so stark dem Massengeschmack zu wie vielleicht CD- oder Download-Käufer, daher dürften sich die Verkaufszahlen insgesamt auf sehr viele verschiedene Releases verteilen.

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.